Wagenheber FAQ

Alles Was Sie schon immer zum Thema Wagenheber Wissen Wollten – Wagenheber FAQ

 

Kann ich jeden Wagenheber für jedes Auto verwenden?

Prinzipiell eigenen sich die unterschiedlichen Wagenheberarten für alle Fahrzeuge, auch wenn es natürlich spezielle Wagenhebertypen gibt, die bei einzelnen Fahrzeugen von Vor- oder Nachteil sind.

Wichtig ist, dass unbedingt die Traglasten eingehalten werden. Verwenden Sie niemals einen Wagenheber, welcher nicht für das Gewicht ihres Fahrzeuges zugelassen ist. Auch wenn es gewisse Toleranzen gibt, können schwerwiegende Schäden entstehen.

Achten Sie des Weiteren darauf, ob Sie spezielle Wagenheberaufnahmen an ihrem Fahrzeug haben. Normalerweise sind die Wagenheberaufnahmen allerdings universal konzipiert.

Achten Sie darüber hinaus auf Material- und Produktunterschiede. Auch wenn ein günstiger Wagenheber möglicherweise auf dem Papier die gleichen Eigenschaften aufweist, so können in der Praxis Schwierigkeiten aufkommen.wagenheber faq

– Wagenheber für kleine PKW

Obwohl kleinere Fahrzeuge mit jeder Art von Wagenheber angehoben werden können sofern die Tragkraft ausreicht, haben sich hier besonders Scheren- oder Stempelwagenheber etabliert. Diese sind günstig und können leicht mitgeführt werden.

– Wagenheber für Große PKW

Für große Autos eignen sich vorallem Wagenheber mit Hydraulikunterstützung, da sonst hohe Handkräfte von nöten sein können. Insbesondere Rangierwagenheber sind hier eine gute Wahl

– Wagenheber für Unterwegs

Wer seinen Wagenheber für den Pannenfall im Auto mitführen möchte, sollte vorallem auf die größe achten. Hier eignen sich kleinere Stempel- oder Scherenwagenheber, solange deren Tragkraft für das Fahrzeug ausreicht. In größeren Fahrzeugen sollten Sie auf einen Hydraulikwagenheber zurückgreifen. Alternativ können Sie auch den neuartigen Luftkissenwagenheber verwenden

Wie teuer sollte ein Wagenheber sein?

Die Frage nach dem perfekten Preis eines Wagenhebers lässt sich pauschal nicht beantworten. Diese kommt ganz auf  Einsatzzweck und -Häufigkeit an. Für den privaten Bereich reichen oft auch einfachere Wagenheber zwischen 25 und 75 Euro (siehe z.B. den Bestseller der günstigen Wagenheber). Falls Sie sich allerdings im Semi-Professionellen Bereich oder gar im Profibereich bewegen oder ihren Wagenheber häufig nutzen, sollten Sie zwischen 60 und 130 Euro einplanen. Wie immer gilt auch hier, der Preis sagt nichts über die Qualität aus. Sehen Sie hierzu in unseren Wagenheber Test

Welche unterschiedlichen Arten von Wagenhebern gibt es?

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Wagenheber auf dem Markt. Diese unterscheiden sich sowohl in Aufbau, Funktion, als auch in Preis und Verwendungszweck. Einfache Scherenwagenheber eigenen sich perfekt als Bordwerkzeug, der Rangierwagenheber ist die perfekte Wahl für den ambitionierten Hobbyschrauber, der Stockheber hebt sogar LKW bis 20 to Gewicht und der Luftkissenwagenheber überzeugt mit raffinierter Technik. Lernen Sie alles über die unterschiedlichen Arten von Wagenhebern in unserem ausführlichen Ratgeber.

Sicherheitsmerkmale eines Guten Wagenhebers?

Ein minderwertiger Wagenheber kann ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen und sollte dementsprechend nicht verwenden werden. Doch wie erkennen Sie einen minderwertigen Wagenheber? Achten Sie auf die Kennzeichnung! Moderne Wagenheber sollten unbedingt über folgende Siegel verfügen: TÜV, GS, oder CE! Aber Achtung, lassen Sie sich nicht davon blenden. Auch Sicherheitssiegel werden gefälscht. Prüfen Sie bei einem Verdacht unbedingt die Echtheit des Siegels auf der Internetseite der jeweiligen Prüforganisation nach.